Der Freak in dir…

… wird sich früher oder später sowieso zeigen.

Jeder von uns hat in seinem Innern einen Freak. Bei manchen ist er tief vergraben, bei anderen schwimmt er immer leicht sichtbar an der Oberfläche.  So ist das bei mir. Mein innerer Freak ist ziemlich abgedreht, und meistens lasse ich ihn raus. Nur einmal hat jemand über mich gesagt: „Die ist doch verrückt.“ Aber für mich war das ein Kompliment 😉

Die Kunst besteht darin, Menschen zu finden, die deinen inneren Freak akzeptieren und ihn im besten Falle lieben. Genau das kann ich von meinen Freunden behaupten. Jetzt muss ich nur noch einen Mann finden, der das genauso sieht!

Es gibt zwei Wege um zu überprüfen, ob unser Herzensmann mit dem Freak klar kommt. Entweder ihr lasst ihn nach und nach raus oder ihr präsentiert ihn auf dem Silbertablett, und wenn er dann nicht sofort die Flucht ergreift, ist er womöglich der Richtige! Ich entscheide mich meistens für die zweite Variante, weil ich so keine Zeit mit jemanden verschwenden muss, der meinen Freak nicht würdigt.

Was macht aber nun so einen inneren Freak aus? Bei mir sind es viele kleine Macken oder verrückte Gedanken, die ich mir mache. Zum Beispiel hasse ich Krümmel. Nach jedem Kochen oder Zubereiten, muss ich die Flächen sofort sauber machen, sonst krieg ich die Krise. Außerdem habe ich es am liebsten, wenn auf Tischen alles genau angeordnet steht. Ich versuche nicht arg zu übertreiben, aber manchmal gewinnt der Freak die Oberhand und ich muss die Sachen auf dem Tisch ordnen. Gestern zum Beispiel, saß ich auf der Arbeit an einem anderen Schreibtisch und bevor ich anfangen konnte zu arbeiten, musste ich alles ganz gerade und geordnet hinlegen. Verrückt, ich weiß. Über dem Großteil meiner Couch liegt eine Decke (weil Couch ist weiß & Katze) und ich muss die Decke immer, wirklich immer gerade zupfen. Sogar wenn ich gerade auf ihr sitze! Ich kann bei einem ersten Date niemals Essen gehen, weil ich es schrecklich finde, wenn ein fremder Mensch mir beim Essen zuguckt. Es fällt mir schwer meine Gedanken, so bescheuert sie auch sind, für mich zu behalten. So würde ich zum Beispiel einem Mann, der mich fragt ob wir beim ersten Treffen Essen gehen wollen, direkt sagen, dass ich das nicht kann. Und es gibt durchaus Menschen, die finden das merkwürdig und sind dann abgeneigt!

Im Grunde ist unser innerer Freak eine Sammlung aus bescheuerten Eigenschaften und Gedanken. Man könnte auch sagen, es handelt sich um unsere schlechten/nervigen Eigenschaften. Eine zwischenmenschliche Beziehung, egal welcher Art, funktioniert nicht, wenn man diese Eigenschaften dauerhaft verbergen muss.

Deswegen heute mein Appell an euch: lasst euren Freak raus!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s