Traummann, oder so ähnlich

Wie muss er eigentlich sein, so ein Traummann? Nach sechs Monaten erfolglosem „suchen“ (ich suche ja nicht wirklich, ich lasse mich finden!) auf dem männlichen Single-Markt, musste ich mir doch intensivere Gedanken darüber machen, was ich eigentlich von meinem Traummann erwarte. Oder wie ich ihn mir vorstelle. Meine Erwartungen und Anforderungen genauer betrachtend, finde ich eigentlich nicht, dass sie zu hoch sind. Trotzdem gibt es Momente, bei denen ich an meiner Wunschvorstellung zweifle, weil kein Schwein sie erfüllt. Eher finde ich es schockierend wie sich viele Männer heutzutage benehmen.

Manieren oder Anstand? Pf, wird absolut überbewertet. Die Weiber sind doch mittlerweile emanzipiert, da brauchen sie sich nicht wundern, wenn man(n) ihnen die Tür vor der Nase zuknallt. Beim erste Date einladen? Ihr wolltet eurer eigenes Geld verdienen, also gebt es auch aus. Der Frau den Hof machen? Red mal deutsch.

Das sind beispielhafte Gedanken eines Mannes, wie ich sie mir ausmale. Aber nein, ich werfe sie auch nicht alle in einen Topf! Es gibt sie sicher noch, die gut erzogenen Gentleman, die wissen wie man um eine Frau wirbt. Aber wo, frage ich euch? Put, put, put, kommt her ihr frauenfreundlichen Männlein. Es gibt auch noch Frauen wie mich, die es genießen wenn ihr euch Mühe gebt und euch nur zu gerne „den Versorger“ sein lassen.

Ich gebe ja zu, ich bin stolz darauf als Frau mein eigenes Geld verdienen zu können und nicht auf einen Mann angewiesen zu sein. Aber, und das meine ich absolut ernst, ich gebe gerne die Zügel ab, lehne mich zurück und lasse mich vom großen, starken Mann (metaphorisch gesehen) leiten. Bitte halte mir die Tür auf, lade mich ein (wenn es gut läuft, lade ich dich auch mal ein) und verabschiede mich nach dem ersten Date mit einem zarten Kuss an der Tür. Schreibe mir eine Nachricht, in der steht, dass das Treffen dir gefallen hat und frage mich bitte spätestens am Tag darauf nach einem zweiten. Lass mich dir nicht hinterher rennen, weil du der Meinung bist, jetzt bin ich mal am Zug. Ich bin erst dann am Zug, wenn ich merke du magst mich und gibst dir Mühe mich für dich zu gewinnen. Habe Humor und sei selbstbewusst. Ganz wichtig ist, bitte lach auch mal über dich selbst. Sei interessiert, frag nach meinen Freunden und meiner Familie, nach meinen Träumen und Wünschen. Toleriere deine Mitmenschen, sei nie ignorant und sei unbedingt wissbegierig und klug. Nicht über alle Maßen hinaus klug, wie Sheldon Cooper, aber eben normalsterblich klug. Sei offen für die Welt und entdecke gerne Neues.

Wenn du all das bist, dann mein lieber Mann, verspreche ich dir, die weltbeste Freundin zu werden, die du dir nur wünschen kannst. Eine starke Frau, welche dich unterstützt, hinter dir steht und mit dir gemeinsam schwierige Entscheidungen trifft. Dann bin ich auch gerne bereit dich zu bekochen und zu bemitleiden, wenn du mit einem ganz bösen Schnupfen im Bett liegst und stirbst. Die sexuellen Vorzüge lasse ich mal beiseite, vielleicht lesen Teenies mit, die noch nicht wissen was ein Blow Job ist.

Im Grunde genommen, wünscht sich eine Frau wie ich (vielleicht auch nur ich und sonst keine andere, aber das bezweifle ich doch stark) einen gut erzogenen, netten, hilfsbereiten, fürsorglichen, humorvollen, intelligenten, offenen, toleranten und zielstrebigen Mann. Ist das nun zu viel verlangt? Momentan sieht es danach aus. Aber ich gebe nicht auf, irgendwann kommt der Traummann, oder so etwas ähnliches und dann werde ich allen unglaubwürdigen Beweisen, dass ich nicht zu viel verlangt habe. Ha!

xoxo, Pauli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s